Hausmittel und Heilpflanzen

Oma's altes Wissen

auf Seite suchen:

Hausmittel

Aus dem Buch "Sammlung vorzüglicher Hausmittel"
Verlag von Edmund Ramsdorf - Weixdorf bei Dresden um 1905

Für jegliche Wirkweise kann keine Garantie oder Haftung übernommen werden. Diese Seite dient nur der Information und stellt keinen Ersatz für professionelle Beratung durch Arzt oder Apotheker dar.

Milz- und LeberverhÀrtung


TausendgĂŒldenkraut, Cardobenedisten-Kraut, Kerbelkraut, Großklettenwurz, Schwalben-Wurz, Alant-Wurz,Gras-Wurz, Gift-Wurz; von jedem dieser Spezies eine halbe Hand voll. - SennesblĂ€tter ohne Stiele 15 Gramm, die FĂ€serchen von der schwarzen Nieswurz 12 Gramm, Lerchenschwamm 12 Gramm, Tamariskenrinde 8 Gramm, Eschbaumrinde 8 Gramm, Weinsteinsalz 4 Gramm. Dieses alles wird klein geschnitten, gestoßen und eine hinlĂ€ngliche QuantitĂ€t alter weißer Wein darĂŒber gegossen und tĂ€glich 1-2 GlĂ€schen davon getrunken.
Kapern bekommen dem Magen am besten; man muß sie zuvor quellen, hernach mit Essig und Baumöl auftragen. Solches öfters gegessen, machen die Milz klein, reinigen des Haupt und das Blut, vertreiben das HĂŒftweh.
Bittere Mandeln bekommen dem Milzkranken sehr gut. Oder Mennigsamen, 6-7 Gramm und darauf geschwitzt, je öfters, desto besser,ist fĂŒr das Milzweh.
Hirzschzungenwasser 40 Tage lang unausgesetzt getrunen.


» Hausmittel Übersicht




Cellmin der Energieschub durch Sauerstoff



Werbung



Sitemap   |   Quellenverzeichnis   |   Impressum           © 2018 voigt-direkt.de     BachblĂŒten in Bio-QualitĂ€t, Rescue und Edis Readys



Wellango.de fĂŒr Ihre Gesundheit