Hausmittel und Heilpflanzen

Oma's altes Wissen

auf Seite suchen:

Hausmittel

Aus dem Buch "Sammlung vorzüglicher Hausmittel"
Verlag von Edmund Ramsdorf - Weixdorf bei Dresden um 1905

Für jegliche Wirkweise kann keine Garantie oder Haftung übernommen werden. Diese Seite dient nur der Information und stellt keinen Ersatz für professionelle Beratung durch Arzt oder Apotheker dar.

Lungenkrankheit


haben sich folgende Mittel schon öfters in wenigen Wochen bewährt:
Man nehme einen neuen unglasierten Topf mit passendem Deckel, gieße 1 1/4 Liter gutes Braubier an Lungenkrautblättern und weißen Honig, von jedem Teil für 10 Pfg., nebst einer guten Hand voll Weizenkleie, klebe den Topf mit Papier und Pappe gut zu, das kein Dampf entweichen kann und lasse die Masse bis zur Hälfte einkochen. - Nachdem es erkaltet, durch Leinwand geseiht und in die Flasche gefüllt ist, wird täglich nüchtern, mittags eine Stunde vor dem Essen und abends vor dem Schlafengehen, eine Tasse lauwarm getrunken.
Ungefähr 1 1/2 Liter noch grüne, unzeitige, frische Wacholderbeeren in einer steinernen Reibschale oder starken Topf so lange zerquetscht, bis eine breiähnliche Masse daraus entsteht, welche man alsdann nach Belieben versüßen kann. - Unter diese Latwerge werden hiernach 60 Gramm Lungenkraut-Pulver gemischt. - Der Gebrauch ist morgens nüchtern und abends vor dem Schlafengehen einen starken Esslöffel voll davon eingenommen, worauf eine Stunde hernach weiter nichts anderes genossen werden darf.
Brunnenkresse (Sisimbrium nasturium) morgens nüchtern eine Hand voll, ohne Essig und Salz genossen und damit bis Ende Mai forgefahren. Paßt aber nicht für jedermann.
Kost für Lungen-Leidende: Die an Lungensucht Leidenden müssen sich aller zu stark gesalzenen, schwer verdaulichen Speisen und reizender Getränke enthalten. Besonders zuträglich ist ihnen: gut gebratenes und gekochtes Fleisch, Geflügel, Fische, Krebse, Austern und Schnecken.
Als Getränke passen: Der Malztrank. Man kocht geröstete Gerste oder Malz und Wasser, tut eine geröstete Brotrinde und einige Pomeranzenscheiben nebst etwas Wein und Zucker hinzu, seiht und hebt es in Flaschen zu Gebrauch auf.
Gerstentrank. Zwei Hände voll rohe Gerste, 30 Gramm Scorzonerwurzel, 30 Gramm geralpeltes Hirschhorn und 8 Gramm Zichorienwurzel werden in 4 Liter Wasser bis auf die Hälfte eingekocht und durchgeseiht.
Hirsenabsud. Man nimmt Hirse, Rosinen und Feigen, von jedem 15 Gramm, stößt die Rosinen, zerschneidet die Feigen, kocht alles zusammen eine Stunde in 3 Liter Wasser und seiht es durch.
Gelber Rübensaft. Man kocht die abgeschabten, gelben Rüben in einer gehörigen Menge Wasser, bis sie weich sind und gießt das Wasser ab. Hierauf drückt man den Saft aus den gekochten Rüben stark aus und kocht diesen ausgepreßten Saft bis zu Dicke eines Honigs.


» Hausmittel Übersicht




Cellmin der Energieschub durch Sauerstoff



Werbung



Sitemap   |   Quellenverzeichnis   |   Impressum           © 2018 voigt-direkt.de     Bachblüten in Bio-Qualität, Rescue und Edis Readys



Wellango.de für Ihre Gesundheit