Hausmittel und Heilpflanzen

Oma's altes Wissen

auf Seite suchen:

Hausmittel

Aus dem Buch "Sammlung vorzüglicher Hausmittel"
Verlag von Edmund Ramsdorf - Weixdorf bei Dresden um 1905

Für jegliche Wirkweise kann keine Garantie oder Haftung übernommen werden. Diese Seite dient nur der Information und stellt keinen Ersatz für professionelle Beratung durch Arzt oder Apotheker dar.

Heiserkeit


Bei eingetretener Heiserkeit, ist große Vorsicht, Warmhalten und fleißiges Theetrinken nötig. - Die bekanntesten Hausmittel dagegen sind: Brustthee mit Eigelb und Kandiszucker getrunken und dabei die Hautausdünstung zu befördern suchen. - Oder mehrere frisch gelegte Hühnereier ungesotten täglich gegessen, oder gepulverten Kandiszucker mit Eigelb angerührt und kaffeelöffelweise eingenommen. - Oder Salbeithee und Honig zum Gurgeln angewandt und um den Hals ungewaschene Schafwolle gebunden.
Ehrenpreis und die Bachbungenblumen, von jedem eine Hand voll nebst 4 Gramm Anis zerstoßen, in zwei Liter süßer Milch gesotten und des Tages 2 mal davon getrunken, hilft augenblicklich, macht eine klare Stimme und verteibt die Eingenommenheit der Brust nebst langwierigem Husten. - Personen, die in vierzehn Tagen kein lautes Wort mehr reden konnten, sind dadurch kuriert worden.
Eisenkraut, gut zerstoßen und über die Kehle gelegt, vertreibt die Heiserkeit, so stark sie auch sein mag. - Sollte man kein grünes bekommen können, so nehme man nur dürres aus der Apotheke und feuchte es ein wenig mit warmen Wasser an, damit man es zerstoßen kann.
Den Hals in ein nasses Tuch gewickelt und mit einem wollenen zugebunden, bis zum Schwitzen und dieses alle 2-3 Stunden wiederholt.


» Hausmittel Übersicht




Cellmin der Energieschub durch Sauerstoff



Werbung



Sitemap   |   Quellenverzeichnis   |   Impressum           © 2018 voigt-direkt.de     Bachblüten in Bio-Qualität, Rescue und Edis Readys



Wellango.de für Ihre Gesundheit