Hausmittel und Heilpflanzen

Oma's altes Wissen

auf Seite suchen:

Hausmittel

Aus dem Buch "Sammlung vorzüglicher Hausmittel"
Verlag von Edmund Ramsdorf - Weixdorf bei Dresden um 1905

Für jegliche Wirkweise kann keine Garantie oder Haftung übernommen werden. Diese Seite dient nur der Information und stellt keinen Ersatz für professionelle Beratung durch Arzt oder Apotheker dar.

Fieber



Von dem unschätzbaren Kraut Schafgarbe, das an Aeckern und Gräben wächst, bricht man 9 ganze, ungefähr fingerlange Sprößchen, zerschneidet sie und nimmt es in einem Löffel voll Brühe oder Suppe ein. Den zweiten Tag nimmt man 8 Sprößchen, den dritten Tag 7 und so nimmt man jeden Tag, bis neun Tage herum sind, eins weniger, so daß man am neunten Tage bloß noch eins zu nehmen hat. - Zu beachten ist dabei, daß man keinen Tag aussetzt, es jeden Tag frisch bricht oder brechen läßt und es ja nicht wäscht; auch soll man nach einem Regen zuvor warten, bis es wieder abgetrocknet ist. Ob man es früh nüchtern oder mittags einnimmt, ist gleich viel. Man darf aber mit Zuversicht Hilfe davon erwarten.
Pfirsichkerne in scharfen Weinessig über Nacht gelegt und den ersten Tag drei, den zweiten Tag fünf und den dritten Tag sieben davon nüchtern gegessen, hat schon vielen geholfen. - Es versteht sich von selbst, daß man die harte Schale mit einem Hammer zuvor öffnen und nur die Kerne dazu nimmt.


» Hausmittel Übersicht




Cellmin der Energieschub durch Sauerstoff



Werbung



Sitemap   |   Quellenverzeichnis   |   Impressum           © 2018 voigt-direkt.de     Bachblüten in Bio-Qualität, Rescue und Edis Readys



Wellango.de für Ihre Gesundheit