Hausmittel und Heilpflanzen

Oma's altes Wissen

auf Seite suchen:

Hausmittel

Aus dem Buch "Sammlung vorzüglicher Hausmittel"
Verlag von Edmund Ramsdorf - Weixdorf bei Dresden um 1905

Für jegliche Wirkweise kann keine Garantie oder Haftung übernommen werden. Diese Seite dient nur der Information und stellt keinen Ersatz für professionelle Beratung durch Arzt oder Apotheker dar.

Brandwunden


Wenn man sich gebrannt hat, nur Zwiebel voneinander geschnitten und darauf gelegt, wenn es kaum vorher geschehen, ist vortrefflich; wenn sich aber die Haut schon geschält hat, schmerzt es sehr. Zart geriebene Zwiebel mit Eier-Dotter und Leinöl zu einem Sälblein gemacht und übergelegt.
Das Selbe von 3 Hühner-Eiern, 60 Gramm gelbes Wachs und 4-5 Löffel voll Baumöl über einer Glut zu einem Sälblein zusammengerührt und mit einem leinenen Tüchlein oder grauen Fließ täglich zwei Mal übergelegt.
Wer sich mit heißem Wasser gebrannt hat, lege nur rohe, gequetschte Kartoffel darauf. Leinöl und Salz zusammen vermischt und gesotten, hernach die Beschädigung damit bestrichen.


» Hausmittel Übersicht




Cellmin der Energieschub durch Sauerstoff



Werbung



Sitemap   |   Quellenverzeichnis   |   Impressum           © 2018 voigt-direkt.de     Bachblüten in Bio-Qualität, Rescue und Edis Readys



Wellango.de für Ihre Gesundheit